TST leitet Generationswechsel ein.

TST leitet Generationswechsel ein.

Der Wormser Logistikdienstleister TST erweitert seine Geschäftsführung und stellt mit einer neuen Organisationsstruktur die Weichen für die zukünftige Entwicklung des inhabergeführten Unternehmens. 

Marcel Thomas Bicking, bislang Prokurist der TST GmbH, erweitert rückwirkend zum 1. September 2020 die Geschäftsführung, die bislang allein in den Händen von TST Gründer Frank Schmidt (54) und seiner Frau Melanie lag. Peter Klein und Bernhard Zenker sind im Zuge der Neustrukturierung zu einzelvertretungsberechtigten Prokuristen ernannt worden.

„Mit dem Schritt verteilen wir die Verantwortlichkeiten und Entscheidungskompetenz in unserem Unternehmen auf mehrere Schultern“, sagt TST Geschäftsführer Schmidt, der bei Führungsaufgaben dem Nachwuchs aus den eigenen Reihen vertraut. Damit sollen die Unternehmenskultur und der Spirit des Unternehmens gesichert werden. „Wir haben viele junge Talente bei uns aufgebaut, die in den kommenden Jahren in verantwortungsvolle Aufgaben hineinwachsen werden.“ Dazu zählt Schmidt perspektivisch auch den eigenen Nachwuchs: In naher Zukunft werden beide Töchter in die Geschäftsführung eingebunden.

„Ich freue mich darauf, den zukünftigen Weg von TST in einer wichtigen Wachstumsphase des Unternehmens mitgestalten zu können“, kommentiert der 32-jährige Bicking seine neue Rolle als Mitgeschäftsführer bei dem Logistiker. Der gelernte Kaufmann hat 2008 seine ersten beruflichen Schritte bei TST gemacht und erfolgreich Stationen als Geschäftsbereichsleiter und Prokurist absolviert. Zwischenzeitlich hatte Bicking bereits Verantwortung auf Geschäftsführungsebene bei TST Automotive sowie TST Repacking übernommen.

Hier finden Sie den kompletten Artikel in der DVZ.